home

Vollmond-Party, 28.08.15

 

< zurück

nun ja nicht ganz, es fehlten noch 2-3 Tage bis Vollmond.  Das sind nun nicht gerade ideale Beobachtungsbedingungen,
aber der Frust einiger über die verpasste Perseiden Nacht und darüber, dass es wettertechnisch
wohl keinen weiteren Beobachtungsabend während der Sommerferien geben würde saß tief.

Praktischerweise fand unser gemeinsames Treffen im August in der "Alten Geutsche" statt, so dass wir ausgemacht haben den naheliegenden Wanderparkplatz auf seine Beobachtungstauglichkeit zu prüfen.

So bauten wir dann auch einen 10" Newton nach unserem Treffen dort auf. Die Seeingbedingungen waren recht gut, so dass
wir trotz der vollen Phase ettliche Details auf dem Mond entdecken konnten.
Auch mit den Ferngläsern machte es Spaß zu beobachten und wir waren erstaunt wieviel man trotz des hellen Mondes erkennen
konnte.

Höhepunkt war dann die Beobachtung von Uranus, ein klar definiertes grün/bläuliches Scheibchen.

Dann gab es noch eine kurze Schrecksekunde, was für eine seltsame Sternabbildung der 10" Newton da zeigte, auf einer
Seite völlig abgeflacht. Weder Lothar noch Volker konnten sich das erklären. Erst nach einiger Zeit kamen wir darauf, dass sich im
Blickfeld des eingestellten Sterns eine Hochspannungsleitung befand. Ufff.

Am Ende gab es noch den Versuch eines ersten Uranus Bildes. Leider war das Seeing dann doch nicht so optimal.

Das wird sicher nicht die letzte Beobachtung dort oben gewesen sein, wenngleich vorbeifahrende Autos schon deutlich stören.